Alle Beiträge von Artur

Rücktritt des zweiten Vorsitzenden

Vom 10.10. – 12.10.2014 fand ein Youthwebtreffen für alle Mitarbeiter im Teencamp in Marsberg statt. Dort trat Heinrich Schneider von seinem 2. Vorstandsvorsitz zurück. Mehr Infos zum Treffen selber gibt es hier.

Heinrich ist der Gründer und Erfinder von youthweb.net und eröffnete die Community am 1. Feb 2004. Mit der Vereinsgründung von Youthweb e.V im Oktober 2012 wurde er zum zweiten Vorstandsmitglied, aber war da bereits von den meisten Aufgaben befreit und stand als Berater zur Verfügung. Aus zeitlichen Gründen kann er auch diese Aufgabe nicht mehr weiter ausführen und erklärte daher seinen Rücktritt. Andreas Schiller bleibt weiterhin 1. Vereinsvorsitzender.

Heinrich Schneider tritt als 2. Vorsitzender zurück

Wir danken Heinrich für seine über 10 jährige Arbeit an Youthweb und wünschen ihm viel Erfolg bei seinem Lebensweg und weiteren Projekten. Die Wahl für einen neuen stellvertetenden Vorsitzenden wird in den nächsten Wochen stattfinden.

Youthweb e.V. wurde gegründet

Endlich ist es soweit: Wir sind nun ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. Kützlich hat uns das Vereinsregister Detmold die Eintragung bestätigt. Unsere Satzung, die wir am 16. Juni 2012 in einer Mitgliedersammlung beschlossen haben, findet ihr hier.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Andreas Schiller gewählt. Unterstützt wird er dabei durch Heinrich Schneider, der zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Zusammen bilden sie den Vorstand des Vereins.

Mit der Gründung ändert sich auch so einiges für die User von Youthweb.net. Das Produkt als VIP wird es nicht mehr geben und langfristig werden die Vorteile und Funktionen des VIP-Zugangs an alle User weitergegeben. Gleichzeitig ändern sich auch die AGB von Youthweb.net, was hier nachgelesen werden kann.

Durch die Gründung des Vereins können wir unsere Ziele besser verwirklichen. Gleichzeitig bedeutet die Gemeinnützigkeit auch, dass wir durch den Wegfall der VIP-Accounts unser Finanzierungsmodell ändern müssen. Zwar arbeiten alle Mitarbeiter weiterhin ehrenamtlich, aber die Serverkosten müssen trotzdem irgendwie beglichen werden. Deswegen sind wir von jetzt an auf eure Gebete und Spenden angewiesen.

Wir möchten allen Menschen danken, die uns im Gebet und finanzielle unterstützen. Danke, dass ihr dieses Projekt möglich macht.